Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Kobudo
 

Uwe Edelmann 3. Dan Kobudo Shidoin, leitet die Gruppe.

Die Stilrichtung „RYUKYU KOBUDO“ ist eine Waffenkampfkunst aus Okinawa und bezeichnet die Waffenkampfkünste des heute zu Japan gehörenden Ryukyu Archipels mit Hauptinsel Okinawa. Ryukyu ist der Name des ehemaligen Königreiches, Kobudo lässt sich übersetzen als „Weg (DO) der alten (KO) Kampfkünste (BU)“.

Es werden auf traditionelle Weise unter anderem die Waffen Bo (ca. 182 cm langer Holzstab), Sai (Metallgabeln), Tonfa (Mühlsteingriffe), Kama (Sichel), Tinbe und Rochin (Schild, früher aus Schildkrötenpanzern, und kurze Hellebarde) sowie Eku (Paddel) gelehrt.

Mit Kobudo kann man den Karate-Unterricht prima ergänzen. Der Umgang mit den Waffen verbessert den Einsatz der Hüfte sowie Präzision, Kraft und Schnelligkeit bei der Ausführung aller Karatetechniken.

 

Training ist mittwochs von 20.30 - 21.30 Uhr in der Mehrzweckhalle in Kleinsachsenheim.